Filmkritik: (Not) Swinging with the Finkels

https://i2.wp.com/ecx.images-amazon.com/images/I/81ooC6MWXQL._AA1500_.jpg

Eine romantische Komödie, die Swingen thematisiert? Gut, heute braucht die Filmindustrie immer neue Themen. Aber wenn man bei einem Hollywoodstreifen ein Loblied auf ein promiskes Liebesleben erwartet, kann nur enttäuscht werden. Wird man auch. Denn in „Swinging with the Finkels“ geht es nicht ums Swingen. Es geht um eine stereotype Beziehung, die bereits zu Beginn des Films eingeschlafen ist, nach dem typischen Spannungsmuster eskaliert und am Ende, nach dem Beheben einiger Kommunikationsmängel, wieder glücklich ist. Nur, dass die Eskalation eben ausnahmsweise mal durchs Swingen verursacht wird. Das verspricht jedenfalls der Trailer.

Aber von vorne: Alvin und Ellie sind seit 9 Jahren ein Paar. Ihnen geht es, wie es einem in Ehe nun mal zu gehen hat: im Bett herrscht tote Hose. Da hilft es auch nicht, dass sie trotz anfänglicher Prüderie das Masturbieren mit einer Gurke probiert. Kein Wunder, dass dieser Versuch das Sexleben nicht wiederbelebt, wenn ein Film es sich nach „Nicht noch ein Teenie-Film“ noch traut, die (Groß)eltern just in dem Moment das Zimmer betreten zu lassen, in dem der Dildo(ersatz) in großem Bogen zwischen ihren Beinen herausschießt. Wenn Rollenspiele im Feuerwehranzug dann auch nicht mehr helfen, hat man zum Glück ja einen Klischee schwulen besten Designerfreund, der einem „Tauschies“ vorschlägt- so heißt Swingen auf schwul. Weil alle Stricke zu reißen scheinen, denkt Ellie ernsthaft darüber nach, ihre Ehe mit solchen „Tauschies“ zu retten.
Alvin quatsch indes mit seinem besten Freund über die Kirschen in Nachbars Garten, und möchte mal eine Pflaume probieren statt Jahrein- Jahraus immer nur Bananen zu vögeln essen. Na dann schnell einmal ein paar Klischee-Swingerpärchen aufs Sofa eingeladen: Das ältere FKK-Pärchen, die Domina in Lack und Leder mit ihrem übergewichtigen Hündchen das bestraft werden muss, die voluminöse dominante Dame mit ihrem schlanken Freund, irgendein Fetisch der als abstoßend dargestellt werden kann, und… das Pärchen, das auch gerne Jaffa Kekse isst. Perfekt! Let’s swing!

Weiterlesen