Musik am Mittwoch: Oppa Kinkystyle

Musik

Die Welle von Gangnamstyle ist inzwischen soweit abgeklungen, dass man es wieder wagen darf, Videos zu posten. Diese Hamburger Jungs und Mädels haben eine Gagnamstyleparodie mit BDSM Bezug gedreht, die es sich wirklich einmal anzuschauen lohnt.

Wen es interessiert: Die Location ist „Das Verlies“ in Hamburg. Rotlicht-Kieztouren sind dort ja üblich, dennoch finde ich das Tourangebot im Verlies recht seltsam: „Danach werden Sie von charmanten Zofen, im sexy Outfit, durch die vielschichtigen Räumlichkeiten geleitet. Es wird Ihnen aus erster Hand erklärt, welche sexuellen Perversionen und Folterungen mit den einzelnen Geräten praktiziert werden.“ Außerdem gibt es eine „Live SM-Show mit echter Domina und Sklaven“…. mich erinnert das ein wenig an die Irrenhaus-Führungen früher.

Advertisements

Musik am Mittwoch: Anders als die Andern

Musik Das Lila Lied galt langezeit als die Hymne der Homosexuellen von 1920. Usrpünglich mit deutschem Text- allerdings habe ich keine schöne Version gefunden. Die von Ute Lemper mag ich jedoch sehr. In der allgemeinen Auflockerung der  Weimarer Republik geschrieben für eine vereinte Homosexuelle Bewegung, ist das Lied, so habe ich zumindestens das Gefühl, in meiner Generation in Vergessenheit geraten. Ich rate sehr zum Lesen des Wikipediaartikels, der einiges an Hintergrundinformationen liefert.

Wir sind nun einmal anders als die Andern,
die nur im Gleichschritt der Moral geliebt,
neugierig erst durch tausend Wunder wandern,
und für die’s doch nur das Banale gibt.
Wir aber wissen nicht, wie das Gefühl ist,
denn wir sind alle and’rer Welten Kind,
wir lieben nur die lila Nacht, die schwül ist,
weil wir ja anders als die Andern sind

Musik am Mittwoch: Kinky Fucky Time

Musik

 BDSM- von SMlern für SMler: Kinky Fucky Time von Count Boogie. Leider nur mit Altersfreigabe von Youtube zu schauen 😦 Ist der Inhalt wirklich so jugendgefährdend? Ist meine Sicht da getrübt? Oder die Youtubezensur ähnlich streng wie bei homosexuellen Inhalten? Ich hoffe, dass dennoch möglichst viele von euch in den Genuss dieses Liedes kommen.

Musik am Mittwoch: It was good for you, too….

Musik

Marian Call, eine kanadische Liedermacherin, hat eine CD mit speziell auf Firefly bezogenen Liedern erstellt. Inklusive eines, über die…. sagen wir mal „spezielle“ Beziehung zwischen Mal Raynold und Yo-Saf-Bridge. Ein treffendes und in meinen Ohren erotisches Lied…. 😉

Musik am Mittwoch:Lez girls

Musik

Ein Ausschnitt aus der Serie „L-word“: Das Buch einer Protagonistin soll verfilmt werden. Ein Vorschlag ist, es als Musical zu realisieren. Und so stark, wie dieser Auftakt ist, würde ich Lez Girls liebend gerne als Musical sehen! Ich liebe die Musik, die Optik, und die Erotik. Leider wie gesagt nur ein Filmausschnitt:

Musik am Mittwoch: I want to be evil

Musik

Eartha Kitt mag einigen als Catwoman im Gedächtnis geblieben sein. Nicht verachtenswert ist jedoch auch ihre Leistung als Sängerin. Vor allem dieses Lied, eigentlich kritisch und ironisch, hat mir so einige Ohrwürmer verschafft… nun infiziere ich euch! Eine andere Version ist mit einer Männerstimme und einem Doctor Who Filmchen….. aber die Ehre würde ich Eartha nicht nehmen wollen 🙂