50 Shades of Parody: Youtube

Am interssantesten an der „Shades of Grey“ Modewelle sind die Parodien, die sie hervorgebracht hat.  Obwohl das Original bereits eine hervorragende Quelle für abendliches Amüsement im Freundeskreis sein kann, übertreffen die Parodien das Original um Längen.  Vorallem die Vielfalt finde ich faszinierend. Ob Youtubevideo, Musical, Twitter, Kickstarter…. überall wird parodiert.

Eine gute Zusammenfassung der ganzen Story bietet der Folgeroman „Fifty Shades of Mom Porn“:

Ebenfalls sehr schön ist „Fifty Shades of Grey- the Musical“, in welchem eine begeisterte Leserin, eine Haterin und ein heimlich Lesender zu Worte kommen. Die Produzenten des Musicals haben das Buch übrigens nicht gelesen, sondern kommentieren wirklich nur die ganze Diskussion drumherum.

„Fifty Shades of Gay“  nimmt die Interviewszene („Oh mein Gott habe ich ihn wirklich gefragt ob er schwul ist???!!!!11111) und den Edward Grey auf die Schippe.

„Fifty Shades of Gary“  parodiert die Qualität der Story und der Sprache. Am Anfang mag das Video etwas seltsam wirken- die Auszüge sind jedoch wirklich zum Schießen. Garys und Pamelas Sexescapaden treffen den Ton des Originals auf den Punkt 😉

„Fifty Shades of Blue“ ist eine gereimte Triologie mit animierten Bildern unterlegt…. Wenn ich es den Kommentaren richtig entnehme wurden das Ganze inzwischen als Kindle Ebook veröffentlicht.

Und abschließend eine Anleitung, wie man ein so hervorragendes Buch wie Fifty Shades of Grey schreiben kann 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s