Polyamorie – Ein Thema, zwei Gesichter

In der Mediathek des ZDFs finden sich zwei ausführliche Reportagen über Polyamorie. Die Berichte sind so unterschiedlich, wie man sie sich vorstellen kann. Ich würde mich sehr über eine Diskussion über diese Berichte und vor allem die Berichterstattung freuen. Auch kleine Anmerkungen und Kommentare sind natürlich herzlich willkommen!

DeutschlandflaggeDeutsche Berichterstattung:
37° Grad: Ich liebe nicht nur einen

Die Dokumentationsreihe 37° Grad möchte „Geschichten einzelner Menschen erzählen, die gewissermaßen von uns allen erzählen.“ In dieser Dokumentation werden verschiedene Paare aus verschiedenen Generationen vorgestellt: „Justus liebt Erika, und sie liebt ihn. Und doch gibt es einige Tage im Monat, die sie mit ihren Geliebten verbringen: „Warum sich beschränken, wenn doch die Liebe mehr wird, wenn man sie teilt?“ Erika hat zwei feste Freunde, und auch Justus trifft regelmäßig Freundinnen. Mittlerweile hat Erika keine Angst mehr, ihn zu verlieren, so wie am Anfang. Sie weiß, wenn er heute zu einer anderen Frau geht, kommt er auf jeden Fall zurück. (…) Auch Silvio und Mara leben mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig. Die beiden sind seit sieben Jahren ein Paar und bezeichnen einander als Hauptpartner. Nebenbei verabreden sie sich einmal im Monat mit verschiedenen Geliebten. “ (Quelle)

AmerikaflaggeAmerikanische Berichterstattung:
Dawn Porter testet die freie Liebe
(Video wurde entfernt- danke für den Hinweis! Sollte jemand es im Netz finden, würde ich mich über eine Nachricht freuen!)

Diese Sendung ist Teil der sechsteiligen Reihe „Unterwegs mit Dawn Porter“, eine persönliche Auseinandersetzung mit Liebe und Partnerschaft. In dieser Folge: „Dawn verfolgt die Idee der freien Liebe: Ist es möglich, in einer Beziehung mit einem Partner zu sein und gleichzeitig andere Menschen zu lieben? Um das herauszufinden, fährt sie nach San Diego, Kalifornien. Dort trifft sie ein Ehepaar, das eine „Schule der freien Liebe“ betreibt und nimmt an Gruppensitzungen und Rollenspielen teil. Dann reist sie in eine Kommune nach Ostdeutschland, wo sie mit Anhängern der freien Liebe zusammenlebt. Während der Dreharbeiten stellt sie fest, dass es mit Freiheit wenig zu tun hat, den Menschen, den man liebt, zu teilen.“ (Quelle)

FragezeichenWas meinst du zu den unterschiedlichen Reportagen? Sowohl Kommentare zu den Inhalten als auch zur Berichterstattungen sind gerne gesehen!

Advertisements

3 Kommentare zu “Polyamorie – Ein Thema, zwei Gesichter

  1. Und wie so oft, in dieser Welt, ist das Urteil schon gefällt, denn dein Richter ist die Zivilisation…

    Bei der unsäglichen amerikansichen Berichtserstattung hört sich das ungefähr so an.

    Dawn Porter: Ich bin hier bei Polys und die haben mit vielen Leuten Sex
    Leute: Es geht nicht primär um sex…
    Dawn P.: Wie ist es denn, mit vielen Leuten Sex zu haben? Hier ist ja alles komisch, ich glaub die wollen sex mit mir haben!

    Bei dem deutschen Ding geht es einfach um interessante Menschen, und es werden die Gespräche nich aufgedrängt, sondern die Leute erzählen… Wesentlich besser.

    • gwenyvere88 sagt:

      So sehe ich das auch. Diese Technik der Amerikanischen Sendung scheint mir in modernen Reportagen sehr beliebt zu sein: Man nehme eine Person, die mit dem Thema nichts zu tun hat, und lasse den Zuschauer durch diese Person das Thema kennen lernen…
      Wenn man aber eine Person mit starken Vorurteilen nimmt, und die Welt durch ihre Augen zeigt, wird dem Zuschauer mitunter vorallem die Vorurteile des Journalisten gezeigt.

      Das Gegenstück ist eben das was du mit „die Leute erzählen“ beschreibst. Die Offstimme hält sich in der ersten Doku sehr zurück. Vielleicht ein wenig anspruchsvoller, aber sehr sehr angenehm.

      Ein anderer Punkt ist die Beeinflussung der Ereignisse. Klar ist das niemals unverändert. Da ist ein verdammtes Kamerateam dabei. Aber beim ersten Beitrag schoss mir regelmäßig der Begriff „Scripted Reality“ durch den Kopf. Wie gefaked es wirkt, als Dawn Porter darum bittet, bei der Ölparty mitzumachen, dann eine Sitzung stattfindet um drüber abzustimmen…. Dramatik Dramatik!…. es abgelehnt wird – nur um plötzlich doch zuzustimmen.
      Und mit der Ölparty gibt es wieder einen Rückschluss zu dem was ToDystopia geschrieben hat: Sex sex sex.

    • gwenyvere88 sagt:

      Und die Bild setzt dem Ganzen auch noch die Krone auf: hier ist der Dawn Porter Beitrag auf die Sex Szenen runtergebrochen:

      http://www.bild.de/ratgeber/ratgeber/ratgeber/zegg-kommune-brandenburg-darf-jeder-mit-jedem-16151078.bild.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s